Bonus: Interview with Bea Hollander-Goldfein (English)

For 30 years, Bea Hollander-Goldfein has been researching the impact of trauma on the lives of holocaust survivors and their families. She is the director of the Transcending Trauma Project in Philadelphia. An edited (and translated) part of this interview is part of the „American Trauma“ episode – here’s the full, lightly edited version in English.

Seit 30 Jahren erforscht Bea Hollander-Goldfein die Auswirkungen von Trauma in den Familien von Holocaust-Überlebenden in den USA. Sie leitet das Transcending Trauma Project in Philadelphia. Ein gekürzter und übersetzter Teil des Interviews gehört zur Folge „American Trauma“ – dies ist die leicht bearbeitete Komplettfassung im englischen Original.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.